M Perspektiven

M-Perspektiven 01/18

Sie befinden sich hier: Ausgaben > M-Perspektiven 01/18
 

M-Perspektiven 01/18


Digitalisierung - viel ist darüber geschrieben und gesagt worden - ein Dauerbrenner. Doch was ist Digitalisierung überhaupt? Und was bedeutet das alles für mein Unternehmen? Diese Fragen sollte jedes Unternehmen erst einmal für sich klären. Voraussetzung dafür ist aber, dass man diese - ursprünglich aus dem Silicon Valley stammende - Trends und die Mechanismen dahinter versteht. Im Kern geht es nämlich immer um Innovationen – wenngleich auch die Geschwindigkeit stark zugenommen hat ... Mehr »

Ein Beitrag von Peter Rüffer (MatrixPartner)


Ist Distressed M&A ohne Insolvenzausfallgeld und mit wenig Vermögensgegenständen möglich? Auch bei sogenannten „chancenlosen“ Fällen empfiehlt sich die Prüfung eines Verkaufs anstatt sofortiger Verwertung. Durch enge Zusammenarbeit aller Beteiligten auf Basis eines vorab festgelegten Prozesses gelingt ein Unternehmensverkauf auch unter schwierigen Rahmenbedingungen ... Mehr »

Ein Beitrag von Dr. Jan Clasen (MT Management Team)


Die Errichtung eines unabhängigen Gesprächsforums bietet die Möglichkeit, frei von internen Interessenkonflikten die Herausforderungen des Unternehmens zu diskutieren und mithilfe der externen Expertenunterstützung sachkundige und schnelle Entscheidungen zu treffen ... Mehr »

Ein Beitrag von Michael Wittelsbürger (MatrixPartner)


Dass in den meisten Unternehmen nicht angegangene Potenziale schlummern, ahnt nicht nur die Geschäftsleitung - insbesondere den Mitarbeitern ist dies sehr wohl bewusst. Die Problematik hierbei ist jedoch ... Mehr »

Ein Beitrag von Dr. Asif Masum (MatrixPartner)


Da haben ein paar Top-Manager sich wieder ein Seminar geleistet und die Antwort auf Fragen die keiner gestellt hat gefunden: agil heilt nun alle Wunden und wird die Hirachie mit ganz viel Energie herunter durchgesetzt und alle machen mit, solange keiner merkt, dass sich nichts ändert. Oder etwa nicht ... Mehr »

Ein Beitrag von Gerhard Kullmann (MatrixPeople)


Dass Ware vom Lager termintreu und mit entsprechender Qualität zum Kunden gelangt, ist für jeden Verlader Grundvoraussetzung. Benchmarks zeigen jedoch, dass dies selbst innerhalb einer Branche zu unterschiedlichsten Kosten erfolgt – abhängig davon, ob und wie Ausschreibungen des Transportvolumens erfolgen ... Mehr »

Ein Beitrag von Sebastian Mostertz (MatrixPartner)


Dass die Instandhaltung in hohem Maße die „operative Excellence“ eines produzierenden Unternehmens beeinflusst, ist unstrittig. Für viele Unternehmen stellen sich dabei allerdings häufig folgende Fragen ... Mehr »

Ein Beitrag von Dr. Oliver Kessing (MatrixPartner)

Hier haben Sie es
schwarz auf weiß.