M Perspektiven

M-Perspektiven 02/19

Sie befinden sich hier: Ausgaben > M-Perspektiven 02/19
 

M-Perspektiven 02/19


CO₂ und Nachhaltigkeit stehen schon seit langer Zeit auf der Agenda vieler Firmen, aber durch das zunehmende Interesse der Verbraucher und Medien rücken sie verstärkt in den strategischen Fokus. Neben Einsparungsmöglichkeiten und Verbesserungen der Energiebilanz birgt diese strategische Richtung neue Potenziale, aber auch Herausforderungen für Unternehmen. So haben beispielsweise niedrige Logistikkosten die Erschließung neuer Märkte und Geschäftsmodelle ermöglicht, die in Zukunft allerdings durch die zunehmende Sensibilisierung der Kunden vermehrt in Frage oder sogar in Kritik gestellt werden.... Mehr »

Ein Beitrag von Dr. Asif Masum (MatrixPartner)


Viele Unternehmen heutzutage setzen sich das Ziel „digitaler“ zu werden. Unserer Erfahrung nach herrscht jedoch unter den verschiedenen Stakeholdern eines Unternehmens oftmals Unklarheit darüber, was Digitalisierung bedeutet und welche tatsächlichen Ziele damit verfolgt werden sollen. ... Mehr »

Ein Beitrag von Prof.Dr. C. Suntrop / M.Sc. C. Hiemer (CMC²)


Über die quantitative und qualitative Personalbedarfsplanung hin zu einer bedarfsorientierten und strukturierten Personalentwicklung im Unternehmen.... Mehr »

Ein Beitrag von Hans Peter Günter (MatrixPartner)


Eine Glosse - Trotz des Billig-Trends sind die Ausgaben der deutschen Privathaushalte für Bekleidung und Schuhe in den vergangenen Jahren nicht gesunken. Laut Greenpeace kaufe jeder Deutsche pro Jahr etwa 60 neue Teile, obwohl die Schränke voll seien mit nie getragener Kleidung (vulgo Klamotten), im Schnitt 110 € im Monat (Statistisches Bundesamt), gekauft in allen erdenklichen Formen des Einzelhandels. ... Mehr »

Ein Beitrag von Dr. Markus Brixle (MT Management Team München)


Viele deutsche Unternehmen stehen vor massiven Umbauprogrammen durch eine schwächelnde Konjunktur, digitaler Veränderung und politischen Trendwenden.... Mehr »

Ein Beitrag von Michael Wittelsbürger (MatrixPartner)

Hier haben Sie es
schwarz auf weiß.